Ihr weltweiter Lieferant für Industriemotoren

Kontakt
News

Elektroniker Ausbildung in Berlin (m/w/d)

Als Elektroniker erwarten dich viele spannende Aufgaben aus den Bereichen Industrie und Handwerk. Doch welche Fachrichtung ist die Beste? Wir erklären es dir.

Elektroniker ist ein echter Handwerksberuf. Auch in Berlin können sich Technikinteressierte zum Elektroniker / zur Elektronikerin ausbilden lassen, zum Beispiel bei der MENZEL Elektromotoren GmbH. 

Als Elektroniker erwarten dich viele spannende Aufgaben aus den Bereichen Industrie und Handwerk. Dabei gibt es verschiedene Fachrichtungen, für die man sich entscheiden kann. Welche das sind, wollen wir dir hier zeigen. Alle haben eines gemeinsam: auf dich wartet ein zukunftssicherer und gut bezahlter Job

Der von uns jedes Jahr angebotene Ausbildungsberuf „Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik“ zählt zu den Ausbildungsberufen des Elektrohandwerks.

Ausbildungsberufe des Elektrohandwerks

Im Jahr 2021 wurden die Ausbildungsberufe des Elektrohandwerks neu sortiert. Folgende Ausbildungen kannst du absolvieren:

  • Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

  • Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration 

  • Informationselektroniker 

  • Elektroniker Fachrichtung Automatisierungs- und Systemtechnik

  • Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik

Elektroniker oder zur Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik

Wer sich für Klimaschutz und Fragen der Energieversorgung und Gebäudetechnik interessiert, ist mit einer „Ausbildung zum Elektroniker oder zur Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik“ auf dem richtigen Weg. Hier dreht sich alles um Energieversorgungsanlagen und das Installieren und Konfigurieren von Gebäudesystemtechnik. 

Elektroniker/-innen für Gebäudesystemintegration

„Elektroniker/-innen für Gebäudesystemintegration“ analysieren, planen und optimieren gebäudetechnische Systeme und Prozesse mithilfe neuester Technik. Sie sind das Bindeglied zu Planern im Bereich smarter und gewerkeübergreifender Gebäudetechnologien. Hier sind Bewerber angesprochen, die sich für Smart-Home-Lösungen, Energiemanagementsysteme und Innovationen interessieren und auch gern programmieren.

Informationselektroniker

Im Ausbildungsberuf „Informationselektroniker“ werden die Fachrichtungen Informations- und Telekommunikationstechnik mit dem Informationselektroniker Schwerpunkt Bürosystemtechnik und Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik miteinander kombiniert. Hier lernt man alles in Sachen Vernetzung intelligenter, informationstechnischer Systeme. Dabei sorgst du bei deinen Kunden dafür, das alles läuft:  elektronische Geräte, Medien- und Netzwerktechnik, Kommunikationsanlagen etc.  

Elektroniker Fachrichtung Automatisierungs- und Systemtechnik

Der Ausbildungsberuf „Elektroniker Fachrichtung Automatisierungs- und Systemtechnik“ vereint die Fachrichtung Automatisierungstechnik mit dem Systemelektroniker. Hier lernst du, Steuerungen und Regelungen von Systemen zu programmieren und zu optimieren. Alles was heute automatisch funktioniert, muss auch gesteuert werden. Automatisierungstechniker sorgen für betriebssichere Abläufe. 

Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik

Die Bezeichnung „Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik“ mag ein wenig verwirren. Früher hieß dieser Ausbildungsberuf „Elektromaschinenbauer“, was für den Job bei Menzel Elektromotoren wohl auch die treffendere Bezeichnung ist, denn es geht um den Bau von großen elektrischen Antriebsmaschinen. Die Aufgaben eines Elektronikers für Maschinen und Antriebstechnik bzw. Elektromaschinenbauers liegen im Bereich der Montage, Prüfung, Inbetriebnahme sowie Instandhaltung elektrischer Maschinen und Antriebssysteme. 

Unsere Elektromaschinenbauer und Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik stellen Wicklungen für unsere Elektromotoren her und montieren mechanische, elektrische und elektronische Motorkomponenten. Daneben führen sie Fehlerdiagnosen und Motorprüfungen durch. Wir finden: der beste Job für Elektroniker und die beste Ausbildung für alle, die nichts spannender finden als elektrische Maschinen!

Warum lohnt sich eine Ausbildung zum Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik?

Sicherlich spielt das Gehalt als Azubi und später nach der Ausbildung eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für einen bestimmten Fachbereich der Elektrotechnik. Was man als Azubi und auch später im Beruf verdienen kann, beschreiben wir in einem weiterführenden Artikel zum Thema Ausbildungsgehalt. Eine Ausbildung im Elektromaschinenbau bei einem Motorenbauer hat aber neben einem überdurchschnittlich guten Gehalt noch viele weitere Vorteile. 

Der Beruf hat Zukunft!

Elektromotoren sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Sie sind für die Hälfte des weltweiten Stromverbrauchs verantwortlich und werden für Antriebe in vielen Bereichen des modernen Lebens gebraucht – von Gebläsen, Kompressoren, Pumpen und Elektrogeräten bis hin zu Pkw- und Lkw-Motoren. Potential steckt in der Entwicklung von Maschinen mit höherer Effizienz, was neue, spannende Möglichkeiten eröffnen kann, zum Beispiel den elektrischen Antrieb von Verkehrsflugzeugen. 


„Unsere Industrie wird sicher weiter weltweit wachsen, da die Elektrifizierung und Automatisierung immer mehr Fachleute erfordert und große Chancen eröffnet.“

Mathis Menzel, Geschäftsführer Menzel Elektromoren GmbH


Der Beruf bietet interessante Aufstiegschancen!

Es werden zahlreiche Weiterbildungen angeboten, um die eigene Karriere voranzutreiben. Da die Technik auch immer weiter modernisiert wird, bieten sich zusätzliche Qualifikationen an. Und mit zunehmender Qualifikation und Fachwissen verbessert sich auch die Vergütung. 

Der Beruf bietet Abwechslung!

Für Elektroniker gibt es viele Optionen, die eigenen Fähigkeiten und Stärken zu entwickeln und den richtigen Platz für sich zu finden. Speziell in unserem Bereich bietet jedes neue Projekt neue Herausforderungen. Wir bauen individuelle Großantriebe für Industrieanlagen auf der ganzen Welt.

Das ist wie Werkeln und Tüfteln an großen Maschinen. Jede Anfrage braucht eine maßgeschneiderte Lösung. Da wird es nie langweilig. Und wer gern in andere Länder reist, für den dürften auch die Inbetriebnahmen vor Ort bei unseren internationalen Kunden eine interessante Abwechslung sein. Menzel liefert Motoren in über 90 Länder auf der ganzen Welt und auch unser Team ist international.

In einem Interview haben wir unseren langjährigen Ausbildungsleiter und Senior-Chef, Kurt Menzel, zur Elektroniker Ausbildung bei MENZEL befragt. Hier finden sich viele  Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Lehrstellen bei uns? 

5 tolle Ausbildungsberufe im E-Handwerk – Und nun?

Die Entscheidung für einen der 5 verschiedenen Ausbildungsberufe in unserer Branche fällt sicher nicht leicht. Wir empfehlen Bewerbern daher, sich genau mit den verschiedenen Berufen zu befassen. Interessenten bieten wir ein Praktikum oder Probearbeiten an. So bekommt man den besten Einblick in den Berufsalltag eines Elektronikers. Zudem lohnt es sich, Familie, Freunde, Lehrer oder auch die Handwerkskammern um Beratung zu bitten. 

Wer sich unser Werk einmal anschauen, oder zum Probearbeiten vorbeikommen möchte, meldet sich am besten bei unserer Personalverantwortlichen, Frau Birgit Müller. Sie ist per Telefon unter +49349922220 unter oder per Email zu erreichen und beantwortet alle Fragen rund um die Ausbildung und das Bewerbungsverfahren. 

Jetzt Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik werden in Berlin! 

Wer sich für eine Ausbildung zum Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik bei uns interessiert, sollte sich jetzt bewerben! Ausbildungsbeginn ist jedes Jahr am1. September. Die Bewerbungsfrist läuft bereits.

Wir bilden mit dem langfristigen Ziel einer anschließenden Übernahme aus. Vorrang geben wir Bewerberinnen und Bewerbern, die gute Noten in den mathematisch / naturwissenschaftlichen Fächern vorweisen (mindestens 3) können und ein technisch-handwerkliches Interesse mitbringen. 

Wir schauen uns jede Bewerbung an, und wenn es passt, laden wir die Kanditatinnen/Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch ein.  Zusätzlich zum Gespräch machen wir immer auch eine Werksführung, um einen Eindruck über den zukünftigen Arbeitsplatz zu vermitteln.

Eine Ausbildung im E-Handwerk lohnt sich! Wir bieten dir:

  • Beste Übernahmechancen nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung 
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung 
  • 35 Stunden Wochenarbeitszeit 
  • Geregelte Arbeitszeiten, nur Tagschicht
  • 30 Tage Urlaub
  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten in verschiedenen Produktionsbereichen
  • Offenes und familiäres Betriebsklima
  • Vertrauensvolle und kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • Langfristige Perspektiven bei einem renommierten Familienunternehmen
  • Eigenverantwortliche Azubi-Projekte 
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld und Sonderzahlungen
  • Zuschuss zur Gesundheitsförderung 
  • Metallrente 

Das wünschen wir uns von dir:

  • Du hast Abitur oder Realschulabschluss bzw. einen gleichwertigen Schulabschluss
  • Du hast gute Leistungen in Mathematik, Physik, Technik (mind. 3)
  • Du hast Spaß an technischen Zusammenhängen
  • Du bist handwerklich geschickt und hast Freude am logischen und abstrakten Denken
  • Du arbeitest gerne im Team

Jetzt bewerben! Dazu einfach die Bewerbungsunterlagen an jobs@menzel-motors.com schicken.

 

Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik Azubi bei Menzel